Direkt zu:
Ti_Kalender2
Sprache 


Frühstück bei Monsieur Henri

Eine französische Komödie, die im Sommer 2016 die deutschen kinos eroberte. Autor Yvan Calbérac über dei hochkomische Verwicklungen einer hinreißenden Wohngemeinschaft, die einem alten Herr das Fürchten und das Lieben lehrt.

11.04.2019
20:00 Uhr
Stadthalle Olpe
Pannenklöpperstraße 4
57462 Olpe
Karte anzeigen

Telefon: 02761 969033
Adresse exportieren
12.00 €
Schüler & Studenten 50 % Ermäßigung

Kartenvorverkauf:

TICKETSHOP

Rathaus Olpe
Reisebüro Harnischmacher
Olpe aktiv

Eintrittspreis ab 12.00 € bis 15.00 € je nach Sitzkategorie - Schüler/Studenten 50 % Ermäßigung
Tel. Ticketservice: 02761 830

Zum Programm:

Monsieur Henri, ein grimmiger, bärbeißiger alter Witwer, lebt in seiner wunderschönen Pariser Altbauwohnung allein. Und das ist auch gut so. Findet zumindest Henri, denn im Grunde genommen kann er niemanden so richtig ausstehen. Ausgenommen natürlich seinen Sohn Paul – der jedoch ist Henris Meinung nach mit einer schrecklichen Frau verheiratet. Paul und Schwiegertochter sorgen sich zunehmend um den Gesundheitszustand ihres alten Herrn und so legen sie fest, dass Henri fortan nicht weiter allein leben kann. Eine Wohngemeinschaft wäre die ideale Lösung – so sieht das zumindest Henris Sohn. Der Alte sperrt sich, doch er hat keine andere Wahl. Entweder er vermietet sein Zimmer an eine Studentin unter, oder er geht ins Altersheim. Ein junges, 21-jähriges Mädchen, Constance, stellt sich vor. Der alte Griesgram tut alles, um sie zu entmutigen, doch sie braucht dieses Zimmer und schluckt seine Grobheiten. Sie muss dafür jedoch widerwillig eine Bedingung des Alten akzeptieren: Da er seine Schwiegertochter nicht ausstehen kann, soll Constance versuchen, seinem Sohn den Kopf zu verdrehen, damit der seine Frau verlässt. Und so kommt es tatsächlich, dass beide einem „Wohnen auf Zeit“ zustimmen. Es entwickelt sich ein ebenso komödiantisches wie emotionales Chaos mit und bei allen Beteiligten, das etliche Fragen aufwirft, die im Laufe des Stückes mit Leichtigkeit und großem Unterhaltungswert beantwortet werden. Ist Monsieur Henri ein bösartiger Mensch? So, wie er sich manchmal verhält, ist er es und macht es zumindest den Anschein. Aber das ist natürlich sehr viel komplizierter. Und sein Sohn? Das Opfer eines erdrückenden Vaters? Ja, aber... Und dessen Frau? Ein Dummchen, das alles „fabelhaft“ findet, oder aber eine Frau mit reinem Herzen, gläubig, würdig, die ihren Kummer verbirgt, kinderlos zu sein? Und Constance? Ein unbekümmertes, leichtfertiges, sprunghaftes und ebenso durch ihren Vater erdrücktes Mädchen? Oder doch nur eine junge Frau, die auf der Suche nach sich selbst ist und es nicht wagt, ihre geheimsten Wünsche zu formulieren?

ULLI KINALZIK

Ulli Kinalzik gehört zu den gefragten deutschen Fernseh- und Bühnenschauspielern. Ausgebildet wurde er an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin. Seine Laufbahn als Theaterschauspieler bestimmten Hauptrollen an der Freien Volksbühne Berlin, an der Schaubühne Berlin, am Hansa Theater, dem Theater am Kurfürstendamm, der Berliner Komödie, der Komödie Düsseldorf sowie der Komödie im Bayerischen Hof in München und zahlreiche Tourneen. Bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg trat er erstmals 1982 in dem Stück „WINNETOU – DER ROTE GENTLEMAN“ auf. 2004 sowie 2007 folgten weitere Engagements. Bei seinem letzten Mitwirken in „WINNETOU I“ übernahm Ulli Kinalzik die Rolle des Sam Hawkens und spielte im originalen Mantel des aus den Karl-May-Filmen bekannten Hawkens-Darstellers Ralf Wolter. Als Synchronsprecher lieh er unter anderem 1990 Stellan Skarsgård als Captain Viktor Tupolew in „JAGD AUF ROTER OKTOBER“ seine Stimme. Dem breiten Publikum wurde Ulli Kinalzik bekannt durch Fernsehserien wie „GRAF LUCKNER“, „DER HAFENMEISTER“, „DERRICK“, „DER ALTE“, „EIN FALL FÜR ZWEI“, „DIE MÄNNER VOM K3“, „DER FAHNDER“ und „TATORT“. Außerdem folgten Rollen in internationalen Filmproduktionen wie z.B. „THE BIG RED ONE“ an der Seite von Lee Marvin.


Zuletzt konnten ihn die Zuschauer der KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT im Frühjahr 2016 in der Rolle des Dr. Watson in „SHERLOCK HOLMES JAGT JACK THE RIPPER“ auf der Bühne sehen. Jeder, der Ulli Kinalzik als Schauspieler kennt, weiß um seine Vielseitigkeit und seine Wandlungsfähigkeit – und so wird man ihm in „FRÜHSTÜCK BEI MONSIEUR HENRI“ die Rolle des grimmigen Nörglers ebenso abnehmen, wie die des liebevollen, fürsorglichen Mannes, der das Herz am rechten Fleck trägt!