Direkt zu:
Style:
Sprache 

Zusatzinformationen

Abfallentsorgung

... unser Abfallservice für Sie in unserer Stadt!

Abfallkalender 2017

Der neue Abfallkalender 2017 steht zum Download bereit:

Abfallkalender 2017 (PDF, 228 KB)

Standort Schadstoffmobil (Bringsystem)

Das Schadstoffmobil steht seit Januar 2017 auf dem Parkplatz hinter dem Geschäftshaus Bruchstraße 2 (am Kreisverkehr Bruchstraße / Bahnhofstraße – Parkplatz P11).

Der Parkplatz kann über die Bruchstraße angefahren und über die Bahnhofstraße verlassen werden.

Die Termine sind dem Abfallkalender 2017 zu entnehmen.

Online Abfallportal

In unserem Online Abfallportal finden Sie alle relevanten Infos und Termine zum Thema Müll. Dort haben Sie ebenfalls die Möglichkeit Sperrgut anzumelden.

Abfallnews - wichtige Infos

20.10.2017
Abfallverschiebung
Aufgrund der Feiertage verschieben sich die Abfuhren der grünen, braunen und gelben Tonnen bzw. Säcke. Weiterlesen

Abfallentsorgungshinweise

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass die Abfälle getrennt eingesammelt und entsorgt werden müssen.

Sortierhinweise zur Hausabfallentsorgung

Zur Entsorgung und sachgerechter Sortierung werden Behälter aufgestellt, in denen Papier, Bioabfall, Restabfall und Verpackungsmaterialien aus Kunststoff und Metall voneinander getrennt werden, und zwar:

Braune Biotonne

Das kommt in die Biotonne:

  • Lebensmittelreste (auch gekochte und verdorbene),
  • Kaffeefilter und Teebeutel,
  • Kartoffelschalen und Fruchtschalen (zum Beispiel von Nüssen. Apfelsinen, Orangen),
  • Obst- und Gemüsereste,
  • Knochen, Fischgräten, Fleischreste,
  • Eier und Eierschalen, Milcherzeugnisse (zum Beispiel Käse, Joghurt und Quark),
  • Blumen ohne Umtopf, Blumenerde, Sägespäne,
  • Grün- und Rasenschnitt, Baum- und Strauchschnitt,
  • Küchentücher aus Papier,
  • Mist von Kleintieren etc.

Verwenden Sie zum Verpacken der Bioabfälle Papiertüten oder Zeitungspapier.

    Graue Restmülltonne

    Abfälle, die zurzeit keiner Wiederverwertung zugeführt werden können, gehören in die graue Restabfalltonne, z.B.:

    • Windeln,
    • Hygieneartikel,
    • Asche,
    • Zigarettenfilter,
    • Porzellan, Keramik,
    • Staubsaugerbeutel,
    • Blumentöpfe aus Plastik etc.,
    • verschmutztes Papier, Pergamentpapier, Fotopapier, Durchschlagpapier,
    • gebrauchte Tapeten, Fensterglas,
    • Kabelreste, Stoffreste etc.

    Grüne Papiermülltonne

    In die Papiertonne gehören Papierabfälle, sofern diese nicht zu stark verschmutzt sind, z.B.:

    • Zeitungen,
    • Zeitschriften,
    • Kartonagen,
    • Pappe sowie
    • Verkaufsverpackungen aus Papier mit dem grünen Punkt.

    Gelber Wertstoffsack / Gelbe Tonne

    In den gelben Sack / die gelbe Tonne gehören Verkaufsverpackungen - möglichst sauber und ohne Inhaltsreste - aus folgenden Materialien:

    • Metalle ( zum Beispiel Konserven-, Getränkedosen, Flaschenverschlüsse, Aluschalen, -deckel und -folien),
    • Verbundstoffe (zum Beispiel Getränke-, Milchkartons, Vakuumverpackungen),
    • Kunststoffe (zum Beispiel Folien, Flaschen, Becher)

    Verkaufsverpackungen mit dem "Grünen Punkt" aus Papier gehören in die grüne Tonne.

    Verkaufsverpackungen aus Glas und Einwegflaschen gehören in die Altglascontainer.

    Bei Rückfragen, Anregungen und Reklamationen bei der Abfuhr der Gelben Tonne / der Gelben Wertstoffsäcke ist ausschließlich die Firma

    Detailansicht der Adresse anzeigen

    unter der kostenfreien Hotline 0800-1223255 zuständig.

    Sortierhinweise für sperrige Abfälle

    Alle Abfuhren sind auf dem Onlineportal abfuhrtermine.info oder alternativ per Anforderungskarte anzumelden.

    Anforderungskarten erhalten Sie am Infocenter, im Bürgerbüro oder im Zimmer 208.

    Die Anmeldung muss spätestens vier Arbeitstage vor dem Abfuhrtermin erfolgen. Bei Schadstoffen beträgt die Frist 8 Arbeitstage.

    Bei den sperrigen Abfällen wird unterschieden in:

    Altholz

    Zur Altholzabfuhr gehören alle in privaten Haushalten anfallenden Sperrstücke aus Holz, die eine Länge von 2 Metern und ein Gewicht von 75 Kilogramm nicht überschreiten und insgesamt zu mindestens 50 Gewichtsprozent aus Holz bestehen. Die zugelassene Gesamtmenge pro Abfuhr beträgt maximal 4 Kubikmeter.

    Im Rahmen der Altholzabfuhr werden beispielsweise entsorgt:

    • Stühle,
    • Tische,
    • Schränke,
    • Holzrahmen

    Schadstoffhaltiges Altholz (A IV - Holz), wie beispielsweise imprägnierte Gartenmöbel, Hölzer aus dem Gartenbau wie beispielsweise Zäune, wird nicht abgeholt. Dieses Altholz wird kostenlos am Wertstoffhof der Firma Remondis, Raiffeisenstraße 39 in 57462 Olpe montags bis freitags in der Zeit von 07:00 bis 17:00 Uhr und samstags von 07:00 bis 12:00 Uhr angenommen. Die Gesamtmenge darf 4 Kubikmeter nicht überschreiten. 

    Restsperrgutabfuhr

    Im Zuge der Restsperrgutabfuhr werden nur Abfälle in haushaltsüblichen Mengen abgeholt, die wegen ihres Umfanges nicht in die grauen Restabfallbehälter eingefüllt werden können. Die einzelnen Restsperrgutstücke dürfen ein Gesamtgewicht von 75 Kilogramm und eine Länge von 2 Metern nicht überschreiten. Die zugelassene Gesamtmenge pro Abfuhr beträgt maximal 4 Kubikmeter.

    Im Rahmen der Restsperrgutabfuhr werden beispielsweise entsorgt:

    • Matratzen,
    • Teppiche,
    • Polstermöbel,
    • Wäschekörbe.

    Nicht entsorgt werden hingegen:

    • Altholz,
    • Grün- und Strauchschnitt,
    • Kleinteile in Säcke oder Kartons verpackt,
    • Abfälle aus Gebäudeerweiterungen, -umbauten, -renovierungen, -abrissen (Baustellenabfälle und Bauschutt) und aus Haushaltsauflösungen,
    • Elektroaltgeräte

    Elektroaltgeräte

    Elektroaltgeräte werden gemeinsam mit der Metallschrottabfuhr eingesammelt.

    Zur Abfuhr von Elektroaltgeräten gehören alle in privaten Haushalten anfallenden größeren Elektrogeräte beispielsweise:

    • Kühl- oder Gefriergeräte,
    • Fernseher,
    • Computer,
    • Drucker,
    • Waschmaschinen,
    • Elektroherde.
    Elektrogroßgeräte werden auf Anforderung abgeholt. Zudem besteht die Möglichkeit, diese am Wertstoffhof der Firma Remondis, Raiffeisenstraße 39 in 57462 Olpe montags bis freitags in der Zeit von 07:00 bis 17:00 Uhr und samstags von 07:00 bis 12:00 Uhr kostenfrei anzuliefern. Kleinere Elektrogeräte, wie Toaster, Mixer, Telefone usw. können ebenfalls am Wertstoffhof oder während der Öffnungszeiten im Bürgerbüro der Kreisstadt Olpe abgegeben werden. Eine Abholung dieser Kleingeräte erfolgt nur im Zusammenhang mit der Entsorgung von Großgeräten.

    Metallschrott

    Zur Metallschrottabfuhr gehören alle in privaten Haushalten anfallenden Metallteile, die eine Länge von 2 Metern und ein Gewicht von 75 Kilogramm nicht überschreiten.

    Im Rahmen der Metallschrottabfuhr werden beispielsweise entsorgt:

    • Fahrräder,
    • Badewannen,
    • Bleche.
    Die Abfuhr von Elektro- und Metallschrott erfolgt gemeinsam.

    Schadstoffe

    Schadstoffe werden mit dem Schadstoffmobil separat zweimal im Jahr abgeholt, dazu gehören beispielsweise:

    • Altlacke,
    • Altfarben,
    • Lösungsmittel,
    • Säuren und Laugen,
    • Altmedikamente,
    • Altbatterien,
    • Laborchemikalien,
    • Altöl,
    • Pflanzenschutzmittel.

    Die Anmeldung kann über das Onlinepotal abfuhrtermine.info oder über eine spezielle Anforderungskarte bei der Kreisstadt Olpe erfolgen. Diese ist spätestens 8 Tage vor dem Abholtermin im Rathaus oder bei der Firma Remondis Olpe GmbH einzureichen. Bitte beachten Sie, dass die Schadstoffe ausschließlich persönlich an die Mitarbeiter des Schadstoffmobils übergeben werden dürfen.

    Zudem ist es möglich, die Schadstoffe am Schadstoffmobil anzuliefern. Alle zwei Monate steht das Schadstoffmobil in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr auf dem Parkplatz hinter dem Geschäftshaus Bruchstraße 2 (Kreisel Bruchstraße / Bahnhofstraße - P11). Eine Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich. Die Termine sind auf dem Abfallkalender 2017 mit einem grauen S (Bringsystem) und einem rotem S (Abholung) gekennzeichnet.

    Abfallentsorgungsgebühren

    Abfallentsorgungsgebühren

     

    Ab dem Jahr 2016 wird die Abfallgebühr nach dem vor Ort vorgehaltenen Behältervolumen berechnet. Beim Restabfall ist ein Mindestvolumen von 5 Litern pro Person / Einwohnergleichwert je Woche festgelegt (beispielhafte Berechnung: 4 Personen x 5 Liter Mindestabfallvolumen x 4 Wochen = 80 Liter => 80-Liter-Behälter). Beim Bioabfall muss für jedes Grundstück mindestens ein 80-Liter-Behälter vorgehalten werden (Ausnahme: Eigenkompostierer, Informationen und Antrag sind hier hinterlegt).

     Volumengebühr

    • 1,70 Euro je Liter bereitgestelltes Restabfallvolumen
    • 0,60 Euro je Liter bereitgestelltes Bioabfallvolumen
    • bei Bedarf 3,00 Euro je 80 Liter Rest- oder Bioabfallsack (erhältlich im Bürgerbüro)

    Damit ergeben sich folgende jährliche Gebührensätze für Restabfallbehälter, bei einer vierwöchentlichen Abfuhr:

    a) je 80-Liter-Behälter* / Jahr 136,00 Euro,

    b) je 120-Liter-Behälter / Jahr 204,00 Euro,

    c) je 240-Liter-Behälter / Jahr 408,00 Euro,

    d) je 1.100-Liter-Behälter / Jahr 1.870,00 Euro.

    Die jährlichen Gebührensätze für Bioabfallbehälter stellen sich wie folgt dar:

    a) je 80-Liter-Behälter* / Jahr 48,00 Euro,

    b) je 120-Liter-Behälter / Jahr 72,00 Euro,

    c) je 240-Liter-Behälter / Jahr 144,00 Euro.

    * Bei Grundstücken, die von einer Person bewohnt werden, beträgt die Jahresgebühr für den 80-Liter Restabfallbehälter 68,- Euro und für den 80-Liter-Bioabfallbehälter 24,- Euro.

    * Bei Grundstücken, die von zwei Personen bewohnt werden, beträgt die Jahresgebühr für den 80-Liter-Restabfallbehälter 102,- Euro und für den 80-Liter-Bioabfallbehälter 36,- Euro.

    Ermäßigungen/Zuschüsse

    Für jedes im Haushalt lebende Kind wird von der Geburt bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres automatisch ein Gebührennachlass in Höhe von 50,00 Euro / Jahr gewährt. Sie brauchen für diese Ermäßigung nichts zu veranlassen.

    Für an Inkontinenz erkrankte Personen wird ein Zuschuss von 50,00 Euro / Jahr gewährt. Dieser Zuschuss erfordert eine Antragstellung bei der Kreisstadt Olpe (Amt für Bildung, Soziales und Sport).

    Antrag für den Sozialbonus bei der Abfallentsorgung (PDF, 46 KB)

    Unsere Abfalldienstleistungen für Sie