Direkt zu:
Friedhof Titel
Sprache 

Zusatzinformationen

Bestattungs- und Grabformen

Ein Grab ist ein wichtiger Ort für die Hinterbliebenen zum Gedenken an die Toten und ein Ort des individuellen Abschiednehmens und zur Trauerbewältigung. Abhängig von der von Ihnen gewählten Bestattungsart (Erd- oder Feuerbestattung) bietet die Friedhofsverwaltung zahlreiche unterschiedliche Grabarten an.

Es wird unterschieden zwischen

  • der Sargbestattung
  • der Urnenbestattung sowie
  • sonstigen Bestattungsformen

Sargbestattung

Hier finden Sie Informationen zu den Grabarten für die Sargbestattung:

Erdwahlgrab

Erdwahlgräber sind ein- oder mehrstellige Grabstätten für Sargbestattungen, an denen ein Nutzungsrecht für die Dauer von zunächst 30 Jahren vergeben wird.  Nach Ablauf dieser Zeit kann das Nutzungsrecht, auch für einen kürzeren Zeitraum, neu erworben werden. Im Falle einer weiteren Beisetzung wird die verbleibende Nutzungszeit zur Sicherstellung der Ruhefrist auf 30 Jahre verlängert.

Jede Stelle eines Erdwahlgrabes kann einen Sarg und zusätz- lich zwei Urnen aufnehmen,  wenn die räumlichen Verhältnisse der Grabstätte dies zulassen. In nicht belegten Erdwahlgräbern können bis zu vier Urnen beigesetzt werden.

Die Lage der Grabstätte kann im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten auf dem Friedhof ausgewählt werden.

Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt dem Nutzungsberechtigten im Rahmen der städtischen Friedhofssatzung. Die für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabfläche beträgt im Regelfall 1,20 m x 2,40 m je Grabstelle.

Erdwahlgräber stehen sowohl auf dem Friedhof Olpe als auch auf dem Friedhof Sondern zur Verfügung.

Erdreihengrab

Erdreihengräber sind Grabstätten für Sargbestattungen, an den ein Nutzungsrecht für die Dauer von 30 Jahren vergeben wird.  Die Verlängerung des Nutzungsrechts an einer Reihengrabstätte ist nicht möglich.

Erdreihengräber sind lediglich für jeweils eine Erdbeisetzung vorgesehen.

Die Lage der Grabstätte kann nicht frei gewählt werden, sondern wird von der Friedhofsverwaltung im Bestattungsfall vergeben.

Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt dem Nutzungsberechtigten im Rahmen der städtischen Friedhofssatzung. Die für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabfläche beträgt im Regelfall 1,20 m x 2,40 m je Grabstätte.

Erdreihengräber stehen sowohl auf dem Friedhof Olpe als auch auf dem Friedhof Sondern zur Verfügung.

Doppelgrabkammer (Wahlgrab)

Bei den Doppelgrabkammern handelt es sich um Wahlgrabstätten für Erdbestattungen, die aus Betonfertigteilen bestehen und im Erdreich verbaut sind. Im Bestattungsfall wird ein Nutzungsrecht von zunächst 20 Jahren vergeben.  Nach Ablauf dieser Zeit kann das Nutzungsrecht, auch für einen kürzeren Zeitraum, neu erworben werden. Im Falle einer weiteren Beisetzung wird die verbleibende Nutzungszeit zur Sicherstellung der Ruhefrist auf 15 Jahre verlängert.

Doppelgrabkammern können mit zwei Särgen belegt werden, die übereinander beigesetzt werden. Neben den hier möglichen Erdbestattungen können bei voll belegten Grabstätten auf jeder Grabstelle zusätzlich bis zu zwei Urnen beigesetzt werden, wenn die räumlichen Verhältnisse der Grabstätte dies zulassen. Anstelle eines Sarges können bis zu vier Urnen je Grabstelle beigesetzt werden.

Die Lage der Grabstätten kann im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten im Bestattungsfall auf dem Friedhof ausgewählt werden.

Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt dem Nutzungsberechtigten im Rahmen der städtischen Friedhofssatzung. Die für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabfläche beträgt im Regelfall 1,20 m x 2,40 m je Grabstätte.

Doppelgrabkammern stehen ausschließlich auf dem Friedhof Olpe zur Verfügung.

Flachgrabkammer (Reihengrab)

Die Flachgrabkammern sind Reihengrabstätten für Erdbestattungen, die aus Betonfertigteilen bestehen und im Erdreich verbaut sind. Im Bestattungsfall wird ein Nutzungsrecht von 20 Jahren vergeben.  Die Verlängerung des Nutzungsrechts an dieser  Reihengrabstätte ist nicht möglich.

Flachgrabkammern sind lediglich für jeweils eine Erdbeisetzung vorgesehen.

Die Lage der Grabstätte kann nicht frei gewählt werden, sondern wird von der Friedhofsverwaltung im Bestattungsfall vergeben.

Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt dem Nutzungsberechtigten im Rahmen der städtischen Friedhofssatzung. Die für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabfläche beträgt im Regelfall 1,20 m x 2,40 m je Grabstätte.

Flachgrabkammern stehen ausschließlich auf dem Friedhof Olpe zur Verfügung.

Flachgrabkammer pflegefrei

Die Flachgrabkammern sind Reihengrabstätten für Erdbestattungen, die aus Betonfertigteilen bestehen und im Erdreich verbaut sind. Im Bestattungsfall wird ein Nutzungsrecht von 20 Jahren vergeben.  Die Verlängerung des Nutzungsrechts an dieser  Reihengrabstätte ist nicht möglich.

Flachgrabkammern sind lediglich für jeweils eine Erdbeisetzung vorgesehen.

Die Lage der Grabstätte kann nicht frei gewählt werden, sondern wird von der Friedhofsverwaltung im Bestattungsfall vergeben.

Die pflegefreien Flachgrabkammern werden als Rasengräber angelegt. Die Unterhaltung und Pflege des Rasens ist Aufgabe der Friedhofsverwaltung.

Pflegefreie Flachgrabkammern stehen ausschließlich auf dem Friedhof Olpe zur Verfügung.

Kindergrab

Kindergräber sind Reihengrabstätten für Erdbestattungen von verstorbenen Kindern bis zur Vollendung des 5. Lebensjahres. Im Bestattungsfall wird ein Nutzungsrecht von 20 Jahren vergeben.  Die Verlängerung des Nutzungsrechts an dieser  Reihengrabstätte ist nicht möglich.

Kindergräber sind lediglich für jeweils eine Erdbeisetzung vorgesehen.

Die Lage der Grabstätte kann nicht frei gewählt werden, sondern wird von der Friedhofsverwaltung im Bestattungsfall vergeben.

Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt dem Nutzungsberechtigten im Rahmen der städtischen Friedhofssatzung. Die für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabfläche beträgt im Regelfall 1,20 m x 1,60 m je Grabstätte.

Kindergräber stehen ausschließlich auf dem Friedhof Olpe zur Verfügung.

Urnenbeisetzung

Hier finden Sie Informationen zu den Grabarten für die Urnenbestattung:

Urnenwahlgrab

Urnenwahlgräber sind Grabstätten für Aschebeisetzungen, an denen ein Nutzungsrecht für die Dauer von zunächst 20 Jahren vergeben wird.  Nach Ablauf dieser Zeit kann das Nutzungsrecht, auch für einen kürzeren Zeitraum, neu erworben werden. Im Falle einer weiteren Beisetzung wird die verbleibende Nutzungszeit zur Sicherstellung der Ruhefrist auf 15 Jahre verlängert.

In einem Urnenwahlgrab können bis zu vier Urnen beigesetzt werden.

Die Lage der Grabstätte kann im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten im Bestattungsfall auf dem Friedhof ausgewählt werden.

Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt dem Nutzungsberechtigten im Rahmen der städtischen Friedhofssatzung. Die für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabfläche beträgt im Regelfall 0,70 m x 1,20 m je Grabstelle.

Urnenwahlgräber stehen sowohl auf dem Friedhof Olpe als auch auf dem Friedhof Sondern zur Verfügung.

Urnenwahlgrab im Erdwahlgrab

Urnenwahlgräber in Erdwahlgräbern sind Grabstätten für Aschebeisetzungen, an denen ein Nutzungsrecht für die Dauer von zunächst 20 Jahren vergeben wird.  Nach Ablauf dieser Zeit kann das Nutzungsrecht, auch für einen kürzeren Zeitraum, neu erworben werden. Im Falle einer weiteren Beisetzung wird die verbleibende Nutzungszeit zur Sicherstellung der Ruhefrist auf 15 Jahre verlängert.

In diesen Urnenwahlgräbern können jeweils bis zu vier Urnen beigesetzt werden.

Die Lage der Grabstätte kann im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten auf dem Friedhof ausgewählt werden. Es handelt sich hierbei um freie Erdwahlgräber auf dem ehemaligen katholischen Teil des Kommunalfriedhofs, die als Urnenwahlgräber genutzt werden können.

Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt dem Nutzungsberechtigten im Rahmen der städtischen Friedhofssatzung. Die für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabfläche beträgt im Regelfall 1,20 m x 2,40 m je Grabstätte.

Urnenwahlgräber in Erdwahlgräbern stehen ausschließlich auf dem Friedhof Olpe zur Verfügung.

Urnenreihengrab

Urnenreihengräber sind Grabstätten für Aschebeisetzungen, an denen ein Nutzungsrecht für die Dauer von 20 Jahren vergeben wird. Die Verlängerung des Nutzungsrechts an einer Reihengrabstätte ist nich möglich.

Urnenreihengräber sind lediglich für jeweils eine Aschebeisetzung vorgesehen.

Die Lage der Grabstätte kann nicht frei gewählt werden, sondern wird von der Friedhofsverwaltung im Bestattungsfall vergeben.

Die Gestaltung und Pflege der Grabstätte obliegt dem Nutzungsberechtigten im Rahmen der städtischen Friedhofssatzung. Die für die Gestaltung zur Verfügung stehende Grabfläche beträgt im Regelfall 0,70 m x 1,20 m je Grabstätte.

Urnenreihengräber stehen sowohl auf dem Friedhof Olpe als auch auf dem Friedhof Sondern zur Verfügung.

Urnenreihengrab pflegefrei

Pflegefreie Urnenreihengräber sind Grabstätten für Aschebeisetzungen, an denen ein Nutzungsrecht für die Dauer von 20 Jahren vergeben wird. Die Verlängerung des Nutzungsrechts an einer Reihengrabstätte ist nich möglich.

Urnenreihengräber sind lediglich für jeweils eine Aschebeisetzung vorgesehen.

Die Lage der Grabstätte kann nicht frei gewählt werden, sondern wird von der Friedhofsverwaltung im Bestattungsfall vergeben.

Die pflegefreien Urnenreihengräber werden als Rasengräber angelegt. Die Unterhaltung und Pflege des Rasens ist Aufgabe der Friedhofsverwaltung.

Pflegefreie Urnenreihengräber stehen ausschließlich auf dem Friedhof Olpe zur Verfügung.

Urnenreihengrab (ohne Einzelkennzeichnung)

Urnenreihengräber ohne Einzelkennzeichnung sind Grabstätten für Aschebeisetzungen, an denen ein Nutzungsrecht für die Dauer von 20 Jahren vergeben wird. Die Verlängerung des Nutzungsrechts an einer Reihengrabstätte ist nich möglich.

Urnenreihengräber sind lediglich für jeweils eine Aschebeisetzung vorgesehen.

Die Lage der Grabstätte kann nicht frei gewählt werden, sondern wird von der Friedhofsverwaltung im Bestattungsfall vergeben.

In Urnengräbern ohne Einzelkennzeichnung finden anonyme Beisetzungen statt. Eine Kennzeichnung des Gräber wird nicht vorgenomen. Die Urnenreihengräber ohne Einzelkennzeichnung werden auf einer Rasenfläche angelegt. Die Unterhaltung und Pflege des Rasens ist Aufgabe der Friedhofsverwaltung.

Pflegefreie Urnenreihengräber stehen ausschließlich auf dem Friedhof Olpe zur Verfügung.

Urnenreihengrab (im Bestattungswald)

Sonstige Bestattungsformen

Hier finden Sie Informationen zu sonstigen Bestattungsformen

Trauerort für Sternenkinder

Die Kreisstadt Olpe unterhält auf dem Friedhof Olpe einen Trauerort, der Kindern gewidmet ist, die vor, während oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Soweit diese Kinder nicht bestattungspflichtig sind, besteht hier die Möglichkeit, die Asche dieser Kinder beizusetzen. Dazu werden die betroffenen Angehörigen zweimal im Jahr zu einer gemeinsamen Trauerfeier und zur Beisetzung eingeladen.