Direkt zu:
Ti_Buergerservice1
Sprache 

Zusatzinformationen

Bürgerservice - Was erledige ich wo?

A B CD E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Klärschlammentsorgung

Die Kreisstadt Olpe führt die öffentliche Entsorgung der Grundstücksentwässerungsanlagen (Abfuhr von Klärschlamm aus Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben) in ihrem Gebiet durch.

Jeder Eigentümer eines im Gebiet der Stadt liegenden Grundstückes ist vorbehaltlich der festgelegten Einschränkungen berechtigt, von der Stadt die Entsorgung einer Grundstücksentwässerungsanlage und die Übernahme des Inhaltes zu verlangen (Anschluss- und Benutzungsrecht).

Jeder anschlussberechtigte Grundstückseigentümer ist verpflichtet, die Entsorgung der Grundstücksentwässerungsanlage ausschließlich durch die Stadt zuzulassen und den zu entsorgenden Inhalt der Stadt zu überlassen (Anschluss- und Benutzungszwang).

Die Kreissadt Olpe hat die Entsorgung der Grundstücksentwässerungsanlagen durch jährlichen Auftrag an eine Firma übertragen.

Gebührenpflichtige sind der Grundstückseigentümer, wenn ein Erbbaurecht betellt ist, der Erbbaubeechtigte.

Die Veranlagung zur Benutungsgebühr erfolgt durch ein Gebührenbescheid. 

Gebühren

Die Benutzungsgebühre für die Entsorgung der Grundstücksentwässerungsanlagen beträgt zurzeit 20,00 Euro je cbm abgefahrenen Grubeninhalts.

Rechtliche Grundlagen

  • Satzung der Kreisstadt Olpe über die Entsorgung von Grundstücksentwässerungsanlagen (Kleinkläranlagen, abflusslose Gruben)

Downloads & Dokumente