Direkt zu:
Informationen zum Corona-Virus
Sprache 

Wiedereröffnung des Rathauses

Ab Montag, dem 04.05.2020, wird sich das Rathaus in einem ersten kleinen Schritt der Normalität nähern und sich unter Einhaltung besonderer Vorkehrungen wieder dem Besucherverkehr öffnen. Dabei gilt für Bürgerinnen und Bürger, die das Rathaus persönlich aufsuchen möchten, folgendes:

  • Soweit möglich sollen Rücksprachen oder Antragstellungen telefonisch oder per Email erfolgen, um persönliche Kontakte zu reduzieren.
  • Ein persönliches Gespräch mit dem jeweils zuständigen Sachbearbeiter ist ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Ein Termin ist in Angelegenheiten des Bürgerbüros unter 02761/83-1401 sowie in den übrigen Fällen unter 02761/83-0 zu vereinbaren. Selbstverständlich ist auch eine Terminabstimmung per Telefon oder Mail mit dem jeweiligen Sachbearbeiter möglich.
  • Der Zugang erfolgt – mit Ausnahme der Stadtbücherei sowie Olpe Aktiv e.V. – über den Haupteingang an der Franziskanerstraße. Nach Betreten des Eingangsbereichs wird dort der persönliche Kontakt zum zuständigen Sachbearbeiter vermittelt, welcher Sie dann persönlich dort abholt.
  • In allen Gesprächssituationen ist ein Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten. Ist dies nicht möglich, ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
  • Sämtliche Besucherinnen und Besucher werden am Haupteingang in einer Besucherliste erfasst.

Besondere Hinweise für den Bereich der Stadtbücherei sowie Olpe Aktiv e.V.:   

  • Die Wiedereröffnung erfolgt am Dienstag, dem 05.05.2020.
  • Der Zugang erfolgt über den bekannten Eingang der Stadtbücherei bzw. Olpe Aktiv e.V.
  • Die maximale Besucheranzahl wird auf 10 Personen gleichzeitig festgelegt.
  • Ein längerer Aufenthalt in der Bücherei zum Lernen oder Arbeiten ist nicht möglich. Das Angebot beschränkt sich auf die Ausleihe und Rückgabe von Medien.
  • Der Zugang wird nur mit Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.
  • Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine Rückgabe von Medien nicht zwingend an einem der ersten Öffnungstage erfolgen muss, da die Leihfrist für sämtliche verliehenen Medien bis zum 30.05.2020 verlängert wurde. Insoweit entstehen derzeit keine zusätzlichen Mahnkosten oder ähnliches.

An Samstagen bleiben sämtliche Dienststellen bis auf weiteres geschlossen.

Die vorstehenden Regelungen gelten nicht für den Bereich der Musikschule. Bei diesen Bereich betreffenden Änderungen werden wir die Eltern sowie Schülerinnen und Schüler unverzüglich besonders informieren.

Thomas Mandt (Büro VBD, Beratungsgesellschaft für Behörden mbH, Köln) zeigt die Sanierungskosten des bestehenden Rathauses in den nächsten 20 Jahren auf und beleuchtet die Themen Barrierefreiheit, Durchführung einer energetischen Sanierung, Anbau eines Außenaufzuges sowie den Einbau einer Lüftungs- und Klimatisierungsanlage.