Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

13.03.2018

Flixbus teilt mit: Zweite Linie Richtung Süden muss noch warten

Entgegen der Ankündigung in der vergangenen Woche, dass Olpe ab April mit zwei Linien in das Verkehrsnetz Flixbus aufgenommen wird, teilte uns die Firma gestern mit, dass die länderübergreifende Verbindung Richtung Linz zur Zeit noch nicht realisiert werden kann.

Wörtlich heißt es: „Da es mit der zweiten Linie jedoch hinsichtlich der erlaubten Fahr-/Lenkzeiten zu knapp würde, und wir uns hier natürlich streng an sämtliche gesetzliche Vorgaben halten, mussten wir die Anbindung Olpes auf dieser zweiten Linie zum jetzigen Zeitpunkt zunächst nochmal revidieren bzw. hintenanstellen.“

Aufgeschoben scheint aber nicht aufgehoben zu sein, denn Flixbus reagiert stets auf die Nachfrage in den Regionen. Sollte sich herausstellen, dass ein anderer Haltepunkt auf der Strecke weniger lukrativ ist und sich dadurch Haltepunkte und Lenkzeiten modifizieren lassen, ist es durchaus realistisch, dass weitere Verbindungen von und nach Olpe hinzukommen können, teilte das Unternehmen mit. 

Winfried Quast, der sich intensiv für die Nord – Süd Anbindung eingesetzt hatte, ist von der Entscheidung enttäuscht. „Die Tür Richtung München ist aber nicht geschlossen“ äußert er sich dennoch zuversichtlich, denn wenn die Linie zwischen Berlin und Duisburg gut angenommen, wird das Flixbus vom Standort Olpe überzeugen. Auch Bürgermeister Peter Weber zeigt sich optimistisch „wir bleiben weiter im Gespräch mit Flixbus“.