Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

18.05.2022

Klimaschutz mit BRAvour

Klimaschutz mit BRAvour“ – so lautet der Titel einer Kampagne der Bezirksregierung Arnsberg, an der inzwischen alle Städte und Gemeinden im Kreis Olpe, die Kreisverwaltung Olpe sowie als enger Kooperationspartner die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW teilnehmen. In diesem Jahr steht das Thema Gebäudesanierung im Mittelpunkt der Kampagne, die den Rahmen für verschiedene Veranstaltungen im Kreisgebiet bildet.

Den Auftakt bildet ein Online-Vortrag zum Thema „Gebäudesanierung: Kleine Maßnahmen – große Wirkung“ am 24. Mai um 18.30 Uhr. Die Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, Stefan Hoffmann und Carsten Peters, stellen vor, wie man auch ohne große finanzielle Investitionen im Haushalt Energie und dadurch bares Geld einsparen kann. Im Anschluss an den Vortrag haben Interessierte die Möglichkeit den Energieexperten individuelle Fragen zu stellen. Alle Infos und die Zugangsdaten gibt es unter https://www.verbraucherzentrale.nrw/energie/gebaeudesanierung-kleine-massnahmen-grosse-wirkung-onlineseminar-73584. Das Online-Seminar ist ein Angebot der Verbraucherzentrale NRW und wird mit Mitteln des Landes und des Kreises Olpe gefördert.

Weitere Veranstaltungen in den einzelnen Kommunen werden folgen. So sind beispielsweise nach dem Vorbild der bereits sehr erfolgreich durchgeführten Solar-Exkursionen in Wenden und Finnentrop sogenannte Thermographie-Rundgänge in Planung, bei denen Interessierte erste Informationen über die Energieeffizienz ihrer Häuser erhalten können.

Unterstützt wird die Kampagne durch einen von der Bezirksregierung Arnsberg erstellten Flyer mit vielen Tipps und Informationen rund um die Themen energetische Sanierung und Energieeinsparung. Den Flyer sowie weitere Informationen gibt bei den Klimaschutzmanagerinnen und Klimaschutzmanagern der Städte und Gemeinden.

Alle Infos zur Klimakampagne https://www.bra.nrw.de/umwelt-gesundheit-arbeitsschutz/umwelt/klimaschutz-mit-bravour

Zugangs-Daten zum Online-Vortrag

Foto v.l.n.r.: Veronica De Lima Niebles (Stadt Olpe), Jana Willeke (Gemeinde Kirchhundem), Patrick Dippler (Hansestadt Attendorn), Dieter Gastreich (Stadt Drolshagen), Brigitte Kümhof (Gemeinde Finnentrop), Andrea Kramer-Pabst (Kreis Olpe), Katrin Schröder (Gemeinde Wenden), Adrian Mork (Bezirksregierung Arnsberg), Martin Rabe (Stadt Lennestadt), Yvonne Burkhardt (Bezirksregierung Arnsberg)