Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

09.01.2012

Der kleine Prinz

NEUER TERMIN:
Der kleine Prinz

Nach krankheitsbedingter Absage der Vorstellung am 16.11.2011 kann Der kleine Prinz nunmehr am

Donnerstag, dem 12. Januar 2012 um 20.00 Uhr in der Stadthalle Olpe

aufgeführt werden.

Es spielt das Schwarze Theater "Die Velvets".

Am ersten Abend bin ich also im Sand eingeschlafen, tausend Meilen von jeder bewohnten Gegend entfernt. Ich war viel verlassener als ein Schiffsbrüchiger auf einem Floß mitten im Ozean. Ihr könnt Euch meine Überraschung vorstellen, als bei Tagesanbruch eine seltsam kleine Stimme mich weckte: „Bitte… zeichne ein Schaf…" „Wie bitte?" „Zeichne ein Schaf…" Ich bin auf die Füße gesprungen, als wäre der Blitz in mich gefahren. Ich habe mir die Augen gerieben und genau hingeschaut. Da sah ich ein kleines, höchst ungewöhnliches Männchen, das mich ernsthaft betrachtete…
Das Märchen vom Prinzen, der von einem anderen Stern kommt und die Menschen, ihr Leben, ihr Denken nicht versteht, begeistert Erwachsene und Jugendliche gleichermaßen. Es steht für den Weg aus der Kindheit in die Welt der „großen Leute".
Man nehme eine schwarz ausgeschlagene Bühne, lege einen schwarzen Teppich aus und lasse schwarz vermummte Schauspieler darüber laufen. Sie werden unsichtbar; denn Schwarz auf Schwarz verschwindet, hebt sich auf. Alles, was die Schauspieler jetzt in die Hand nehmen, bekommt ein eigenes Leben: Puppen, Figuren und Gegenstände tauchen auf und verschwinden wieder - wie durch Zauberei. Die VELVETS sind Künstler, die mit ihren Interpretationen ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten des Theaters sind. Die Palette ihrer Erfahrungen reicht von Auftritten in großen Shows über Adaptionen bekannter literarischer und musikalischer Werke bis hin zu eigenen Theaterstücken für Erwachsene und Kinder.
Karten gibt es im Foyer des Rathauses Olpe. Tel. Ticketservice 02761 830. Die Abendkasse ist ab 19.30 Uhr geöffnet. Die bereits verkauften Karten für den abgesagten Termin im November behalten ihre Gültigkeit.

 

 

Wer zum neuen Termin am 12. Januar nicht kommen kann, erhält das Eintrittsgeld im Rathaus gegen Vorlage der Karten zurück.