Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

21.09.2022

Erneuerung der Straßenbeleuchtung

In den letzten Jahren wurden bereits mehrfach Sanierungsmaßnahmen an der Straßenbeleuchtung in der Kreisstadt Olpe durchgeführt. Dabei handelte es sich zum überwiegenden Teil um die Erneuerung von HQL-Lampen (Quecksilberdampflampen), deren Einsatz inzwischen EU-weit untersagt ist. Die Umrüstung auf LED-Technik führte nicht zuletzt zu einer Verbesserung der Energieeffizienz, denn durch die Verwendung neuer Leuchtmittel konnte der Stromverbrauch deutlich reduziert werden.

Zur Kompensation von sog. „Schäden in Folge ausgebliebener Investitionen in den Klimaschutz in den Kommunen durch die Corona-Pandemie“ hat das Land Nordrhein-Westfalen finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt, die dazu beitragen sollen, den Klimaschutz in den Kommunen trotz der Herausforderungen der Corona-Pandemie weiter voranzutreiben und umzusetzen. Weiterhin dient die Förderung dem Ziel, die Kommunen dabei zu unterstützen, sich modern, klimafreundlich und lebenswert aufzustellen und die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise abzufedern. 

Die Kreisstadt Olpe nutzt die ihr zugewiesenen Gelder aus dem Landestopf zum Austausch von 84 Straßenleuchtenköpfen. Die Leuchtenauswahl erfolgt primär aus energetischen Gründen und betrifft jene Laternen, die Leuchtmittel mit hoher Wattzahl verwenden. Darüber hinaus werden u.a. folgende Kriterien bei der Auswahl angewandt:

  • das Alter des Leuchtentyps, das sich ggf. nachteilig auf die Ersatzteilbeschaffung auswirkt,
  • eine unzureichende Beleuchtungsqualität bzw. ein schlechtes Beleuchtungsbild,
  • der Leuchtentyp selbst, wenn dieser nicht den geläufigen Standardmodellen entspricht und somit aus städtebaulicher Sicht nicht ins Gestaltungsbild passt.

Die Umrüstung hat bereits begonnen und soll Anfang Oktober abgeschlossen sein. Neu verbaut wird der Leuchtentyp TRILUX „Lumega 600“ mit LED-Leuchtmitteltechnik, da dieser aufgrund seiner Produkteigenschaften seit einigen Jahren als „Standard“-Leuchtenkörper bei technischen Leuchten Verwendung findet und zudem aus städtebaulichen Aspekten einheitlich in das vorhandene Straßenbild passt.

Im Sinne der Insektenfreundlichkeit liegt die gewählte Farbtemperatur bei 3000K (warmweißes Licht). Im Bereich von Kreuzungen ist der Einsatz des Leuchtentyps "Lumega 700" mit LED-Leuchtmitteltechnik vorgesehen, um dort eine ausreichende Ausleuchtung zu gewährleisten.