Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

12.07.2019

Wunderbares Konzert zum Schuljahresende

Sommerkonzert begeisterte

Einen sehr umfassenden Querschnitt der Ensemblearbeit an der Städt. Musikschule Olpe gab es im Sommerkonzert zum Schuljahresabschluss, welches erstmalig im Forum der Sekundarschule veranstaltet wurde.

Vielfältige Kammermusikgruppen vorgestellt

Gleich mit einem sehr überzeugenden Auftritt eröffnete das Bläserklassenorchester des 6. Jahrgangs unter Leitung von Ramona Wurm den konzertanten Reigen. In Kooperation mit der Städtischen Musikschule - deren Fachkräfte einmal wöchentlich zum Instrumentalunterricht in die Sekundarschule kommen - werden die dortigen Schüler durch Schulmusiker im Orchester zusammengeführt.
Es folgten die "Coolen Bongos", ein Percussionensemble mit Kindern im Grundschulalter unter der bewährten Leitung von Georg Haßa. Die Freude der Musiker am Konzertieren steckte zu Recht auch das Publikum an.
Das 9-köpfige Klarinettenensemble (Gudrun Schumacher) gefiel besonders durch die hervorragende Intonation in den beiden Stücken Londonderry Air und Oh Susanna.
Ein mit zwei Trompeten eher klein besetztes Blechbläserensemble mit Josefine Häner und Niklas Ohm, vorbereitet von Ingo Samp, stellte eindrücklich unter Beweis, wie eine musikalische Entwicklung auch nach dem Gruppenunterricht der Bläserklasse erfolgreich weiterverlaufen kann.
Den größten Applaus bis dahin erhielt jedoch der Abiturient Felix Heimes aus der Klavierklasse von Anne Valpertz: Die technisch sehr anspruchsvollen Werke von Johannes Brahms und Modest Mussorgsky - hier das bekannte "Große Tor von Kiew" meisterte er wirklich mit Bravour. Leider verlässt er als Abiturient die Musikschule - er wird ihr sicher fehlen.
Das Duo Franziska Stucke (Gesang) und Tom Reißner (Klavier) - betreut von Dirk Scherfeld und Olga Skuba - hat ja in Olpe inzwischen schon eine eigene kleine Fangemeinde: Mit einer Arie aus Giuseppe Verdis Oper "La Traviata" sowie dem Titelsong aus "Titanic" trafen die beiden jungen Musiker einmal mehr den Geschmack des Publikums - überwältigender Beifall entlohnte Franziska Stucke und Tom Reißner.
Nach einem Beitrag der Geschwister Daria und Victoria Popov aus der Keyboardklasse von Anatoli Resch kam das neugegründete Streichtrio mit Valeska Thiersch, Antonia Kramer (Violinen) und Lars Schürholz (Cello) auf die Bühne. Sie hatten mit Frederik Koos zwei Sätze aus einem Streichtrio von Joseph Haydn vorbereitet. Die Ausdrucksstärke und Intonationssicherheit waren wirklich auffällig.
Es folgten "Hits" von Johannes Brahms: drei seiner ungarischen Tänze. Hier in der Bearbeitung für Klavier zu vier Händen, kongenial dargeboten von Anna Schumacher und erneut Felix Heimes, einstudiert von Anne Valpertz.
Mit "A night like this; Life is a dream; Quando, Quando und Canatate Brasilia" folgte nach 90 Minuten durch den Musikschulchor "Chorissimo!" un-ter Leitung von Maurizio Quaremba ein grandioses Finale eines wirklich eindrucksvollen Konzerts. Die Sänger wurden unterstützt durch eine vier-köpfige Band. Der Chor - gegründet zum Stadtjubiläum 2011 - ist ein ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal der hiesigen Städtischen Musikschule. Maurizio Quaremba und seine engagierten Sängerinnen und Sänger schafften es durch ihre Beiträge, dass das zahlreiche Publikum beschwingt und fröhlich den insgesamt wunderbaren Konzertvormittag verliesen. Tenor: Der Städtischen Musikschule Olpe kann man zu diesem musikalisch hochwertigen Vormittag mit verschiedensten Ensembles nur gratulieren.

Impressionen und Fotos