Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

Kanal- und Straßenbau "Köhlerweg/Meilerweg" in Olpe-Stachelau

Für die Erschließung des Neubaugebietes "Köhlerweg/Meilerweg“ in Olpe-Stachelau sind zunächst die erorderlichen Kanalbauarbeiten auszuführen.

Die verkehrsmäßige Anbindung des Neubaugebiets „Köhlerweg/Meilerweg“ in Olpe-Stachelau erfolgt über die Verlängerung der bereits vorhandenen Erschließungsstraßen „Meilerweg“ und „Meilerweg“ sowie die neu herzustellende, vom „Meilerweg“ abzweigende Erschließungsstraße. Zur Erschließung weiterer Baugrundstücke ist deshalb die Herstellung dieser Baustraßen vorgesehen.

Der Kanalbau im Neubaugebiet „Köhlerweg/Meilerweg“ in Olpe-Stachelau erfolgt entsprechend der ersichtlichen Planung und folgender Baubeschreibung:

  • Schmutzwasserkanal aus GFK-Rohren, DN 250, ca. 396,00 m lang,
  • Regenwasserkanal aus Betonrohren, DN 300, ca. 396,00 m lang,
  • Vergrößerung eines vorhandenen Regenwasserkanals mit Gussrohren, DN 500, ca. 87,00 m,
  • Herstellung von
    • 28 Grundstückshausanschlüssen, bestehend aus der Grundstücksanschlussleitung und dem Anschlusskontrollschacht, für die Ableitung von Schmutz- und Mischwasser und
    • 27 Grundstückshausanschlüssen, bestehend aus der Grundstücksanschlussleitung und dem Anschlusskontrollschacht, für die Ableitung von Regenwasser.

Die Herstellung der Baustraßen erfolgt aufgrund der ersichtlichen Planung und folgender Baubeschreibung:

Erschließungsstraße

  • Herstellung einer Baustraße als Verlängerung der vorhandenen Erschließungsstraße „Meilerweg“, die in westliche Richtung verläuft, auf einer Länge von ca. 126,00 m,
  • Herstellung einer Baustraße, die in südwestlicher Richtung verläuft, als Verlängerung der vorhandenen Erschließungsstraße „Köhlerweg“ auf einer Länge von ca. 105,00 m. Am westlichen Ende der Baustraße wird eine Wendeanlage angelegt, die eine Breite von ca. 11,00 m erhält (zukünftige Breite ca. 15,00 m).
  • Herstellung einer Baustraße, die in südwestliche Richtung von der herzustellenden Verlängerung des Meilerweges abzweigt und danach in westlicher Richtung verläuft, bis zum Ausbauende auf einer Länge von ca. 123,00 m. Am westlichen Ende der Baustraße wird eine Wendeanlage angelegt, die eine Breite von ca. 11,00 m erhält (zukünftige Breite ca. 15,00 m).

Fahrbahn:
Herstellung in Asphaltbauweise mit einer Breite von ca. 3,50 m bzw. ca. 4,25 m als Baustraße (zukünftige endgültige Fahrbahnbreite zwischen ca. 4,75 m und ca. 5,50 m) zuzüglich der Aufweitungen in den Einmündungsbereichen und den Wendeanlagen;

Gehweg:    
provisorische Herstellung mit Schottergemisch/Bankettmaterial mit einer Breite von ca. 1,50 m; jeweils einseitig, je nach Straßenverlauf südlich und südwestlich der Fahrbahn (zukünftiger Ausbau in Pflaster);

Schrammbord:    
provisorische Herstellung mit Schottergemisch/Bankettmaterial mit einer Breite von ca. 0,50 m; jeweils einseitig, je nach Straßenverlauf nördlich und nordwestlich der Fahrbahn;

Entwässerung:    
in herzustellenden Regenwasserkanal;

Beleuchtung:    
Verlegung von Beleuchtungskabeln;

Fußweg:    
provisorische Herstellung als Verbindungsweg zwischen der Verlängerung „Köhlerweg“ und der nördlich davon herzustellenden Baustraße aus Schottgemisch/Bankettmaterial.

Baubeginn

Die Maßnahmen sind in Bau

Bauleitung

Die Bauleitung für diese Bauprojekt hat:

Franziskanerstraße 6
57462 Olpe
Karte anzeigen

Telefon: 02761 83-1405
Fax: 02761 83-2405
s.spiegler@olpe.de
Raum: 610
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

Pläne zur Baumaßnahme

Fotos der Baumaßnahme

Fertigstellung