Direkt zu:
Ti_Buergerservice1
Sprache 

Zusatzinformationen

Bürgerservice - Was erledige ich wo?

A B CD E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Steueridentifikationsnummer

Seit September 2008 wird jedem Bürger vom Bundeszentralamt für Steuern seine Steueridentifikationsnummer zugeschickt. Hiermit wird eine Voraussetzung für ein elektronisches Lohnsteuerverfahren geschaffen, wodurch ab 2011 auf die Karton-Lohnsteuerkarte verzichtet werden kann.

Auch wenn Sie die Identifikationsnummer aufgrund Ihrer steuerlichen Verhältnisse zurzeit nicht benötigen sollten, bewahren Sie das Schreiben bitte auf. Die Identifikationsnummer ist für eine künftige Besteuerung für Sie von zentraler Bedeutung (z. B. bei Begründung eines Arbeitsverhältnisses).
 
Beim Bundeszentralamt für Steuern sind folgende Daten gespeichert:

  • Titel, Familienname 
  • Ehename 
  • Lebenspartnerschaft 
  • Geburtsname 
  • Vornamen 
  • Geschlecht 
  • Vollständige Adresse 
  • Geburtstag und -ort 
  • Geburtsstaat (gefüllt bei Geburt im Ausland) 

Verwendung der Identifikationsnummer

Die Identifikationsnummer wird die Steuernummer für den Bereich der Einkommensteuer ersetzen. Sie ist bei allen Anträgen, Erklärungen und Mitteilungen zur Einkommensteuer gegenüber Finanzbehörden zu verwenden. Zur Verfahrenserleichterung geben Sie bitte vorerst zusätzlich Ihre bisherige Steuernummer an. Für weitere Steuerarten (z. B. Umsatzsteuer, Kraftfahrzeugsteuer, Erbschaft- und Schenkungsteuer, Grunderwerbsteuer) verwenden Sie bitte weiterhin ausschließlich die bisherigen Steuernummern.
 
Über weitere Schritte der Einführung und Verwendung der Identifikationsnummer in den steuerlichen Verfahren werden Sie durch die jeweils aktuellen Vordrucke und durch Formulare im elektronischen Verfahren (z. B. ELSTER) informiert.
 
Bitte bedenken Sie, dass Ihr zuständiges Finanzamt Ihre Identifikationsnummer nicht sofort in allen Verfahren als alleiniges Zuordnungsmerkmal berücksichtigen kann. Für einen Übergangszeitraum ist es deshalb erforderlich, dass Ihre Steuernummer neben der Identifikationsnummer verwendet wird. 

Sinn und Zweck der Identifikationsnummer

Jede Person erhält zur eindeutigen Identifizierung in Besteuerungsverfahren eine 11stellige Identifikationsnummer. Sie ändert sich bei Umzug oder Heirat nicht. Die Nummer bleibt der Person lebenslang zugeordnet. Sie enthält keine Informationen über Sie oder das zuständige Finanzamt. Die Nummer ist Voraussetzung dafür, den Einsatz von elektronischer Datenverarbeitung verbessern und wirtschaftlicher gestalten zu können.

Zuteilung an Kinder

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Identifikationsnummer auch Kindern zugeteilt wird. Dies ist erforderlich, weil schon ab Geburt eine Steuerpflicht begründet sein kann.  

Rentenempfänger und Rentenempfängerinnen

Sollten Sie eine gesetzliche oder private Leibrente oder andere Leistung beziehen, wird Ihre Identifikationsnummer für die Übermittlung der Rentenbezugsmitteilung verwendet.

Weitere Informationen...

...erhalten Sie im Internet unter www.identifikationsmerkmal.de.