Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

News aus dem Rathaus

30.03.2012
Olper Veranstaltungskalender 2012/2013 erschienen
Mit dieser Broschüre soll auf die vielfältigen kulturellen und sportlichen Ereignisse hingewiesen und zu den verschiedenen Festen und Feiern eingeladen werden. In Zusammenarbeit mit den heimischen Vereinen und Institutionen ist es gelungen, ein ansprechendes Veranstaltungsprogramm für das gesamte Jahr zu erstellen. Der Stadtmarketingverein Olpe bedankt sich bei allen Vereinen, Institutionen und Firmen, sowie den Inserenten, mit deren finanzieller Unterstützung der Kalender gedruckt werden konnte. Besondere Höhepunkte werden in diesem Jahr das 15. Stadtfest – „Olpe feiert unter den Linden“ im Mai, das Schützenfest auf dem Olper Ümmerich im Juli und der Historische Weihnachtsmarkt im Dezember sein. Der Veranstaltungskalender ist ab sofort bei Olpe Aktiv e.V., der Sparkasse Olpe, der Volksbank Olpe eG, sowie der Touristeninformation in Sondern und natürlich im Rathaus erhältlich. Bei Fragen steht Ihnen Julia Bast vom Stadtmarketingverein Olpe unter der Tel. 02761 9429-13 gerne zur Verfügung. Weiterlesen
Alternativbild
„Mit dem zunehmend sonnigen Wetter sinkt die Arbeitslosenzahl in unserer Region. Besonders die jungen Männer und Frauen unter 25 Jahren konnten von der positiven Belebung des Arbeitsmarktes profitieren und wieder eine Arbeitsstelle finden. Die heimischen Betriebe suchen nach motivierten und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Viele offene Stellen meldeten Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, dem Handel, Gesundheits- und Sozialwesen und dem Baugewerbe. Hier werden neben Nachwuchspersonal auch lebenserfahrene Männer und Frauen gesucht, die Berufserfahrung mitbringen und sich kontinuierlich weiterbilden. In diesem Monat haben auch wieder einige Menschen über 50 Jahren in eine neue Anstellung starten können“, betont Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Siegen beträgt diese Quote 5,4 Prozent, was einen Rückgang um 0,1 Prozentpunkt im Vormonatsvergleich und um 0,4 Prozentpunkte im Vergleich zum März 2011 bedeutet. Hier finden Sie den aktuellen Arbeitsmarktbericht für den Monat März 2012. Weiterlesen
26.03.2012
Musikschüler im Landeswettbewerb
Katharina Huckestein, Cathrin Eiden und Annika Linse wurden ausgezeichnet. Weiterlesen
26.03.2012
Alternativbild
Die 6. Sitzung der Realschulverbandsversammlung Olpe-Drolshagen findet am 29.03.2012, 18.00 Uhr, im Lehrerzimmer der Realschule Olpe-Drolshagen, Franziskanerstraße 4 in Olpe statt. In der öffentlichen Sitzung informiert die Verwaltung über die Übertragung von Haushaltsermächtigungen für Produktsachkonten des Schulbudgets aus dem Haushaltsjahr 2011 und den Jahresabschluss des Realschulverbandes Olpe-Drolshagen zum 31.12.2011. Auf der Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung steht die Beschlussfassung über die Zustimmung des Schulträgers zur Neubesetzung der Schulleiterstelle. Weiterlesen
26.03.2012
Straßenbaumaßnahmen 2012 des Landesbetrieb Straßen.NRW
Die Baumaßnahmen betreffen alle wichtigen Tangenten von der Autobahn Richtung Norden.Die geplanten Baumaßnahmen können Sie der Übersicht entnehmen.   Weiterlesen
22.03.2012
Alternativbild
Die gestrige Ratsitzung ist wegen des Tagesordnungspunktes "Einrichtung eines gemeinsamen Zweckverbandes "Tourismusverband Biggesee-Listersee" der Städte Olpe, Attendorn und Meinerzhagen zusätzlich in den Sitzungskalender der Stadt Olpe aufgenommen worden. Umso überraschender musste Bürgermeister Horst Müller bei Aufruf des Tagesordnungspunktes mitteilen, dass erst kurz vor der Sitzung bekannt geworden ist, dass von Seiten der Kommunalaufsicht Vorbehalte gegen den Entwurf einer Satzung geltend gemacht worden sind und dieser daher nicht beratungsreif sei. Aus diesem Grunde musste dieser Beratungspunkt von der Tagesordnung der gestrigen Sitzung abgesetzt werden. Weiterlesen
22.03.2012
Alternativbild
Zu Beginn der Sitzung hat der Haupt- und Finanzausschuss die weitere öffentliche Auslegung des Entwurfs des Einzelhandelskonzept für die Kreisstadt Olpe beschlossen. Außerdem hat die Verwaltung über die schlussgerechnete Verwendung der Mittel aus dem Konjunkturpaket II berichtet. Weiterlesen
21.03.2012
Verwaltungbericht wird vorgestellt
Cover des VerwaltungsberichtesBürgermeister Horst Müller und Hauptamtsleiter Georg Schnüttgen haben heute der örtlichen Presse den Verwaltungsbericht für die den Zeitraum 2005 bis 2009 vorgestellt. Weiterlesen
Alternativbild
In der gestrigen Sitzung hat sich der Ausschuss Umwelt, Planen, Bauen mit dem Bebauungsplan Nr. 54 „Olpe-Finkenstraße/Am Bahnhof“ beschäftigt. Es wurde die öffentliche Auslegung des Planentwurfs beschlossen. Mit dem Bebauungsplan werden folgende Ziele verfolgt:  - Stadtverträgliche Erweiterung der Innenstadt - Bereitstellung von erforderlichen Einzelhandelsflächen - Fortführung der Westtangente zur sinnvollen Verkehrslenkung - Neuordnung und Attraktivierung des zentralen Omnibusbahnhofes und des Bahnhaltepunktes - Errichtung attraktiver, öffentlicher Aufenthalts- und Freiflächen - Schaffung eines attraktiven Wohnungsangebotes  In der Zeit der Auslegung haben die Bürger die Möglichkeit, Stellungnahmen zu dem Planentwurf abzugeben. Auf die öffentliche Auslegung wird in den Tageszeitungen hingewiesen.   Mit der Bauleitplanung für den Bahnhofsbereich in Verbindung steht eine weitere öffentliche Auslegung des Entwurfs des Einzelhandelskonzeptes. Die Änderungen beziehen sich auf eine Aktualisierung der Strukturdaten der Kreisstadt Olpe (Bevölkerungsstruktur, Kaufkraft, Einzelhandelsausstattung).   Für die 1. (vereinfachte) Änderung des Bebauungsplanes Nr. 113 „Rhode-Hauptmanns Garten“ wurde der Stadtverordnetenversammlung der Satzungsbeschluss vorgeschlagen. Hier geht es um eine Veränderung von Baugrenzen auf zwei Grundstücken.   Der Bebauungsplan Nr. 55 „Dahl-Auf’m Kampe“ soll geändert werden (1. vereinfachte Änderung). Es wurde der Planaufstellungsbeschluss gefasst und eine öffentliche Auslegung des Planentwurfs beschlossen. Auch hier geht es um eine Veränderung von Baugrenzen. In der Zeit der Auslegung haben die Bürger die Möglichkeit, Stellungnahmen zu dem Planentwurf abzugeben. Auf die öffentliche Auslegung wird in den Tageszeitungen hingewiesen.   Die näheren Beschlüsse des Ausschusses sind in nächster Zeit im Ratsinformationssystem ersichtlich. Weiterlesen
21.03.2012
Freiwilligenbörse sucht ehrenamtliche Helfer!
Seit fast fünf Jahren gibt es die Freiwilligenbörse Olpe. Und in dieser Zeit hat sie sich zu einem festen Bestandteil des sozialen Lebens in der Stadt entwickelt. Viele Ehrenamtliche konnten an gemeinnützige Organisationen, an Vereine und Einrichtungen vermittelt werden und haben dazu beigetragen, den Gemeinschaftssinn und das Wir-Gefühl zu stärken. Das soll auch in Zukunft so bleiben. Deshalb sucht die Freiwilligenbörse Olpe wieder ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die sich sozial, kulturell oder karitativ engagieren möchten. Wie umfangreich er sich einbringt, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Denn die Mitarbeit in der Freiwilligenbörse kann je nach persönlichem „Zeitbudget“ ganz individuell gestaltet werden. Weiterlesen
19.03.2012
Alternativbild
Bekanntlich wird am 13. Mai 2012 der Landtag für das Land Nordrhein - Westfalen neu gewählt. Weiterlesen
14.03.2012
Vollsperrung der A45 bei Drolshagen für einen Brückenabbruch
Drolshagen/Hamm (straßen.nrw). Von Samstagabend ab 19:00 Uhr bis Sonntagmorgen (17./18.3.) um 9:00 Uhr sperrt die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm die A45 bei der  Anschlussstellen Drolshagen-Wegeringhausen. Betroffen sind beide Fahrtrichtungen. Der Grund ist der Abbruch einer Brücke über der Autobahn, die im März 2010 von einem Schwertransporter angefahren und beschädigt wurde. In Fahrtrichtung Frankfurt wird der Verkehr ab Drolshagen abgeleitet und soll der U24 bis zur Anschlussstelle Olpe folgen, in Richtung Dortmund muss der Verkehr ab Drolshagen der U33 nach Meinerzhagen folgen. Der Wirtschaftsweg, der über die Brücke verläuft, ist ab heute (15.3.) bis zum Bauende der neuen Brücke gesperrt. Der Neubau dauert bis Anfang Oktober und kostet 600.000 Euro.    Weiterlesen
13.03.2012
Alternativbild
Am Montag, dem 19.03.2012 findet um 18.30 Uhr im Ratssaal des Rathauses Olpe die 15. Sitzung des Ausschusses Bildung, Soziales, Sport statt. Zu Beginn der ... weiterlesen
Alternativbild
Am Dienstag, dem 20.03.2012, findet um 17:00 Uhr im Ratssaal des Rathauses Olpe eine Sitzung des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen statt. Auf der Tagesordnung steht der Bebauungsplan Nr. 54 "Olpe-Finkenstraße/Am Bahnhof". Hier soll die öffentliche Auslegung des Planentwurfs beschlossen werden. Darüber hinaus soll eine weitere öffentliche Auslegung des Entwurfs des Einzelhandelskonzeptes erfolgen, welches mit der Bauleitplanung im Bahnhofsbereich in Verbindung steht. Als weitere Bauleitplanverfahren werden die 1. (vereinfachte) Änderung des Bebauungsplanes Nr. 113 "Rhode-Hauptmanns Garten" und die 1. (vereinfachte) Änderung des Bebauungsplanes Nr. 55 "Dahl-Auf'm Kampe" behandelt. Nähere Informationen zur Tagesordnung erhalten Sie unter Politik - Ratsinformationssystem. Weiterlesen
Alternativbild
„Die Arbeitslosenzahl steigt weiter leicht an. Auch Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen. Um sich dauerhaft eine Perspektive in den heimischen Betrieben zu sichern, sollten Männer und Frauen stetig an ihrer Qualifizierung und Weiterbildung arbeiten. Es gibt viele zu besetzende Stellen - entsprechend gute Chancen bietet der Arbeitsmarkt. Unsere Unternehmen suchen zumeist besser qualifiziertes Personal. Es erfordert viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen im zweiten Anlauf eine Ausbildung zu absolvieren oder eine intensive Weiterbildung erfolgreich abzuschließen. Aber es lohnt sich!“, betont Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen. Die Arbeitslosenquote wird als ein bundesweit einheitlicher Indikator für die Entwicklung am Arbeitsmarkt herangezogen. Sie wird errechnet auf der Basis aller zivilen Erwerbspersonen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Siegen beträgt diese Quote 5,5 Prozent, was einen Anstieg um 0,1 Prozentpunkt im Vormonatsvergleich und einen Rückgang um 0,5 Prozentpunkte im Vergleich zum Februar 2011 bedeutet. Hier finden Sie den aktuellen Arbeitsmarktbericht für den Monat Februar 2012. Weiterlesen
Alternativbild
Am Donnerstag, den 15.03.2012 präsentiert das Seniorenkino Olpe die deutsche Komödie „Eine ganz heiße Nummer“ aus dem Jahre 2011. In der niederbayerischen Gemeinde Marienzell treibt die Wirtschaftskrise die Bewohner in die Arbeitslosigkeit. Nach Schließung der örtlichen Glashütte warten auch die beiden Inhaberinnen des Tante-Emma-Ladens vergeblich auf die letzte verbliebene Kundschaft, die inzwischen lieber im Discount-Supermarkt einkaufen geht. Obendrein wird ihnen unverhofft der Geschäftskredits mit einer Frist von vier Wochen gekündigt. Es bleiben nur wenige Wochen Zeit, sich mit Zusatzeinnahmen aus der Misere zu befreien. Da scheint die Idee, heimlich eine Sexhotline zu gründen, bald wie die Rettung – nicht ohne in der streng katholischen Heimat einen haushohen Skan-dal heraufzubeschwören. Der Nachmittag beginnt wie üblich ab 14:00 Uhr im Cineplex-Kino in Olpe bei Kaffee und Kuchen, der im Eintrittspreis von 4,50 Euro enthalten ist. Karten sind sofort an der Kinokasse erhältlich und können auch unter der Rufnummer 02761/947380 täglich ab 14:30 Uhr reserviert werden. Karten können natürlich auch an dem Nachmittag im Kino erworben werden. Weiterlesen
01.03.2012
Seit 15 Jahren Bürgermeister
Am heutigen Donnerstag kann Horst Müller auf seine 15-jährige Amtszeit als Bürgermeister der Kreisstadt zurück blicken.  Der Landtag Nordrhein-Westfalen hat 1994 mit dem Erlass einer neuen Gemeindeordnung die bisherigen Spitzenämter einer Stadt, das Amt des ehrenamtlichen Bürgermeisters als Vorsitzender des Rates und das Amt des hauptamtlichen Stadtdirektors als Verwaltungschef, zusammengeführt.   Mit Wirkung vom 1. März 1997 ernannte der Rat der Stadt Horst Müller zum ersten hauptamtlichen Bürgermeister.   Im Zuge der Kommunalwahlen 1999 konnten erstmals Bürgerinnen und Bürger in den Städten Nordrhein-Westfalens den hauptamtlichen Bürgermeister direkt wählen. Die Olper votierten für Horst Müller mit überwältigenden 71,8 Prozent und stimmten auch bei den nachfolgenden Kommunalwahlen 2004 und 2009 mit Mehrheit für ihn!   Seine Leitlinien sind bekannt: Innovation und Bürgernähe, Standortvorteile forcieren und „seine“ Stadt für alte und neue Bewohner attraktiv machen. Das sind ehrgeizige Ziele – doch „nur wer Großes anstrebt, wird überhaupt etwas erreichen“ sagt Horst Müller und hat seine Arbeit für die kommenden Jahre definiert.   Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gratulieren dem Bürgermeister zu 15. Jahren im Amt, wünschen ihrem Dienstherrn weiterhin viel Erfolg und ihm persönlich alles Gute. Weiterlesen
Neuaufstellung Landschaftsplan
Der Kreis Olpe hat die Neuaufstellung des Landschaftsplans „Biggetalsperre –Listertalsperre“ in Angriff genommen. Mit dem neuen Landschaftsplan sollen die bestehenden Regelungen zu Naturschutz und Landschaftspflege rund um Bigge- und Listertalsperre an die Erfordernisse der Zukunft angepasst werden.   Auf dem Gebiet der Stadt Attendorn umfasst das Plangebiet die Bereiche südlich des Ihnetals und die Gebiete westlich einer Linie Rappelsberg – Berlinghausen – Holtmicketal. Auf dem Gebiet der Stadt Drolshagen gehören die nördlich der A 45 gelegenen Bereiche zum Plangebiet und auf dem Gebiet der Stadt Olpe die nördlich einer Linie Bratzkopf – Griesemert – Rother Stein gelegenen Areale. Nicht vom Landschaftsplan betroffen sind jeweils alle Gebiete im Geltungsbereich der Bebauungspläne und der im Zusammenhang bebauten Ortsteile.   Nach dem bewährten Selbstverständnis der Landschaftsplanung im Kreis Olpe, soll der Landschaftsplan im offenen Dialog mit den Bürgern, insbesondere mit den jeweiligen Landnutzern entwickelt und wo immer möglich auf der Grundlage freiwilliger Vereinbarungen umgesetzt werden.   Das mit der Planerstellung beauftragte Ingenieurbüro hat nach umfangreichen Geländeerhebungen einen Vorentwurf erarbeitet. In zwei öffentlichen Veranstaltungen können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger über die im Vorentwurf niedergelegten Grundzüge der Planung informieren:   -       8. März in Attendorn (Rathaus), Beginn 19 Uhr -       26. März Olpe (Rathaus), Beginn 19 Uhr.   Im Rahmen dieser frühzeitigen Bürgerbeteiligung besteht die Gelegenheit, sich über eine mögliche Betroffenheit durch den Landschaftsplan sowie über die aktualisierte Kartierung der geschützten Biotope nach § 30 BNatSchG zu informieren und eigene Ideen, Bedenken und Anregungen einzu­bringen. Indes ist die Möglichkeit der Bürgerbeteiligung mit diesen Veranstaltungen keineswegs erschöpft, sondern bildet lediglich den Auftakt für weitere Konsensgespräche. Im Rahmen der für die zweite Jahreshälfte ins Auge gefassten öffentlichen Auslegung des eigentlichen Planentwurfs können dann – so ein solcher Bedarf noch besteht - offizielle Einwendungen gegen bestimmte Regelungsinhalte vorgebracht werden.   Ein Faltblatt mit allgemeinen Informationen zur Landschaftsplanung ist ab dem 8. März in den Rathäusern, im Kreishaus und als Download auf der Internet Seite des Kreises erhältlich. Alle Karten und Textentwürfe, einschließlich des nach EU-Recht erforderlichen Umweltberichts stehen ebenfalls auf der Internetseite des Kreises Olpe (http://www.kreis-olpe.de/standard/page.sys/details/eintrag_id=1120/content_id=1104/460.htm) als PDF-Dokumente zum Download zur Verfügung. Weiterlesen
Alternativbild
Nach der „Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Bewertung und die Bekämpfung von Umgebungslärm“ ‑EU-Umgebungslärmrichtlinie‑ vom 18. Februar 2002 ist eine zweistufige Lärmaktionsplanung durchzuführen. In der ersten Stufe müssen Orte unter anderem in der Umgebung von Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als 6 Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr auf der Grundlage der vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) erstellten Lärmkarten entsprechende Lärmaktionspläne aufstellen. Die Kreistadt Olpe hat den Entwurf eines Lärmaktionsplanes - Stufe 1 - aufgestellt. Den Lärmaktionsplan finden Sie unter  www.stadtplanung.olpe.de. Weiterlesen
21.02.2012
Pflege von Menschen mit Migrationshintergrund
Altenpflege für Menschen mit ausländischen Wurzeln und aus anderen Kulturkreisen – das ist bei uns ein noch weitgehend unbeschriebenes Blatt. Doch die Zahl der Migranten, die im Rentenalter nicht in ihr Ursprungsland zurückkehren, sondern in Olpe alt werden, nimmt von Jahr zu Jahr zu. Dieser Thematik widmet sich der Verein „Miteinander in Olpe“ in der nächsten Veranstaltung seiner Reihe „Miteinander-Gespräche“ am Donnerstag, 23. Februar, ab 19 Uhr im Caritas-Zentrum im Gerberweg 2 in Olpe. Sind die heimischen Seniorenheime auf Migranten eingestellt?  Gibt es sprachkundige Pflegekräfte? Werden Speisevorschriften zum Beispiel der Muslime beachtet? Und wo finden pflegende Angehörige Rat und Hilfe? Das sind die Fragen, auf die beim Miteinander-Gespräch Antworten gesucht werden. Fachkundiger Referent ist Karl-Wilhelm Menke, der Leiter des Caritas-Zentrums Olpe. Während des Gesprächsabends können sich die Teilnehmer auch ein eigenes Bild vom Zentrum machen. Alle interessierten Zuhörer sind herzlich eingeladen, besonders natürlich im Raum Olpe lebende Migranten. Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung nicht erforderlich. Seniorenarbeit für und mit Migranten, das ist auch eine Aufgabe für die Seniorenarbeit der Stadt Olpe. Um die vielen Organisationen, Verbände, Vereine und Initiativen, die sich um Senioren kümmern, besser zu vernetzen, fand am 13.02.2012 zum ersten Mal ein „Runder Tisch“ statt. Dabei wurden Ideen, Anregungen und Wünsche erarbeitet, auf deren Grundlage gemeinsame Handlungsfelder für Seniorenarbeit und Ehrenamt in Olpe und den Dörfern entwickelt werden sollen. Weiterlesen
21.02.2012
Alternativbild
Die Veranstaltung "WDR 2 Lachen Live" am 4. Mai 2012 in der Aula der Realschule Olpe ist restlos ausverkauft. Das Kulturamt bittet darum, die reservierten Tickets im Rathaus Olpe abzuholen. Weiterlesen
13.02.2012
Alternativbild
Wegen „Altweiber“ wird der Dienstleistungsnachmittag der Stadtverwaltung, der sog. „Lange Donnerstag“, vom 16. Februar 2012 auf Dienstag, den 14.02.2012, vorverlegt. Am heutigen Dienstag sind die Dienststellen der Stadtverwaltung Olpe somit durchgehend von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Weiterlesen
10.02.2012
Kammermusikabend mit Johannes Platz
Der freischaffenden Musiker Johannes Platz (Violine/Viola) kehrt nach einigen Jahren erneut mit Freunden dorthin zurück, wo er einst den ersten Musikunterricht erhielt: In die städtische Musikschule Olpe. Am Donnerstag, 1. März wird er dort um 19.30 Uhr zusammen mit Justyna Niznik (Violine) und den Mitgliedern des Trios Cascade (Katrina Schulz – Violine, Inka Ehlert - Violoncello und Thomas Palm - Klavier) auftreten und den Abend mit Werken ausschließlich aus der Feder Robert Schumanns bestreiten. Neben dem Klavierquartett Es-Dur Opus 47 werden sich alle Musiker bei der Interpretation des Klavierquintetts Es-Dur Opus 44 zusammen präsentieren. Dazwischen ist Johannes Platz (Viola) mit dem Adagio und Allegro As-Dur Opus 70 für Viola und Klavier zu hören. Er lebt seit seinem Abitur in Olpe als freiberuflicher Musiker in Köln und konzertiert mit zahlreichen Ensembles und Orchestern. Seine musikalischen Interessen sind sehr vielseitig und erstrecken sich von der Beschäftigung mit historischer Aufführungspraxis über Salonmusik und Jazz bis zu freier Improvisation. Als Bratschist und Geiger spielt er mit Ensembles wie Akademie für Alte Musik Berlin, Musica Antiqua Köln, Wiener Akademie, La Chambre Philharmonique, Ensemble 1700 und Gli Affetti. Johannes Platz unterrichtet regelmäßig bei verschiedenen Kammermusikkursen in Deutschland und Frankreich und wirkt mit bei zahlreichen CD-Produktionen und Festivals in Europa, Nordamerika und Japan. Katrina Schulz wurde in Wuppertal geboren. Ihr Violinstudium absolvierte sie bei Prof. Max Speermann in Würzburg. Während der Studienzeit besuchte sie Meisterklassen des israelisch/französischen Geigers Ivry Gitlis, die sie besonders prägten. Nach dem Studium gründete sie mit ihrer Studienkollegin Inka Ehlert das TRIO CASCADES. Neben der Arbeit mit dem Trio gibt Katrina Schulz auch regelmäßig Konzerte mit verschiedenen Musikern im Bereich Duo Violine/Klavier, Streichtrio und Streichquartett. Die Konzerttätigkeit führte sie auf Tourneen mit Orchestern und Kammermusikensembles durch England, Frankreich, Dänemark und die Niederlande. Außer der künstlerischen Arbeit auf dem Podium lehrt sie seit vielen Jahren bei Kammermusikkursen in Italien, Deutschland und der Schweiz. Justyna Niznik studierte Violine an der Hochschule für Musik in Breslau bei Prof. B. Bryla. Seit 2003 vervollständigte sie ihre Studien in Weimar an der Hochschule für Musik "Franz List", wo sie ihr Diplom ablegte und ein Aufbaustudium in der Klasse von Prof. Eichhorn begann. Noch in Weimar wurde ihr Interesse an Historischer Aufführungspraxis erweckt, deshalb wechselte sie 2007 an die Hochschule für Musik in Köln in die Barockgeigenklasse von Prof. Richard Gwilt. Sie nahm an Meisterkursen bei Midori Seiler teil und konzertiert mit verschiedenen Ensembles im In- und Ausland. Inka Ehlert wurde in Leer geboren. Ihr Studium absolvierte sie bei Prof. Annemarie Dengler-Speermann (Bartholdy-Quartett ) in Würzburg. Zusätzliche Ausbildung erhielt sie unter anderem bei den Cellisten Prof. Siegfried Palm. Nach dem Studium gründete sie zusammen mit ihrer Kollegin Katrina Schulz das TRIO CASCADES. Neben dieser Arbeit spielt Inka Ehlert aushilfsweise in Orchestern. Sie war an CD-Produktionen mit Vladimir Ashkenazy (MSO) und Otto Waalkes (Deutsche Grammophon) beteiligt. Tourneen führten Inka Ehlert in unterschiedlichen Kammermusikbesetzungen durch Deutschland, Dänemark, Österreich, die Niederlande, Spanien und Frankreich. Thomas Palm ist in Aachen geboren und wurde bereits während seines Studiums in Köln vom Deutschen Musikrat für die Bundesauswahl "Konzerte Junger Künstler" ausgesucht; gilt als einer der gefragtesten Liedbegleiter und Kammermusiker seiner Generation. Sein Debüt als Solist hatte er mit Poulencs Klavierkonzert in der Kölner Philharmonie. Es folgten mehrfach Konzertreisen in den USA. Meisterkurse, Lehraufträge und Gastprofessuren für Kammermusik und Lied verbinden ihn mit den Musikhochschulen von Osaka, Pusan und Taipeh. Neben Meisterkursen und Gastprofes-suren für Lied und Kammermusik leitet er seit 1993 eine Klavierklasse an der Düsseldorfer Robert Schumann Hochschule. Über dreißig Einspielungen auf CD und nahezu hundert Rundfunkproduktionen dokumentieren das weit gespannte künstlerische Spektrum des Thomas Palm. Seit 1996 ist er Mitglied des TRIO CASCADES. Karten zu € 9/5 sind nur an der Abendkasse erhältlich, die ab 19.00 Uhr geöffnet sein wird.   Weiterlesen
10.02.2012
Alternativbild
Die Kreisstadt Olpe hat am 15.01.2012 die elektronische Vergabe (e-vergabe) zunächst für den Tiefbaubereich eingeführt. Weiterlesen
09.02.2012
Alternativbild
Solide Vorarbeit in den Ausschüssen war möglicherweise der Grund für eine sehr kurze Ratssitzung am Mittwochabend. Kanpp 35 Minuten benötigten die Ratsvertreter, um eine sicherlich überschaubare Tagesordnung zu erledigen. Zu Beginn der gestrigen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung wurde Nicole Hütte aus Olpe-Hohl als Nachfolgerin von Willi Ledig von Bürgermeister Müller in ihr Amt eingeführt und in feierlicher Form zur gesetzmäßigen und gewissenhaften Wahrnehmung ihrer Aufgaben verpflichtet. Anschließend hat der Rat die durch das Ausscheiden von Herrn Ledig freigewordenen Ausschusssitze nachbesetzt. Außerdem hat die Stadtverordnetenversammlung die Informationen des Bürgermeisters zur Errichtung einer Sekundarschule und zum aktuellen Stand in Sachen Schulentwicklungsplan zur Kenntnis genommen. Wichtig für die weitere infrastrukturelle Entwicklung der Stadt ist der einstimmig gefasste Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 95 "Olpe-Am Bahnhof/Obersee". Weiterlesen
Seite: << | < | 1 ... 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | >