Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

Sortierhinweise zur Abfuhr von sperrigen Abfällen

Sortierhinweise zur Abfuhr von sperrigen Abfällen

Nachfolgende Abfälle werden auf Anforderung entsorgt.
Beim Klick auf die Abfallart erhalten Sie Informationen zur Sortierung.

Hinweise zur Anmeldung

Alle Abfuhren sind online oder alternativ per Anforderungskarte anzumelden.

Anforderungskarten sind im Rathaus am Infocenter, im Bürgerbüro und in Zimmer 208 erhältlich. 

Die Anmeldung muss spätestens vier Arbeitstage vor dem Abfuhrtermin erfolgen (die Frist bei der Schadstoffentsorgung beträgt 8 Tage).

Altholz (Stühle, Tische, Schränke, Holzrahmen usw.)

Zur Altholzabfuhr gehören alle in privaten Haushalten anfallenden Sperrstücke aus Holz, die eine Länge von 2 m und ein Gewicht von 75 kg nicht überschreiten und insgesamt zu mindestens 50 Gewichtsprozent aus Holz bestehen.
Zugelassene Gesamtmenge pro Abfuhr: maximal 3 Kubikmeter.

zum Seitenfang

Sperrgut (Matratzen, Teppiche, Polstermöbel, Wäschekörbe usw.)

Im Zuge der Sperrgutabfuhr werden nur Abfälle in haushaltsüblichen Mengen abgeholt, die wegen ihres Umfanges nicht in die grauen Restabfallbehälter eingefüllt werden können.

Die einzelnen Sperrgutstücke dürfen ein Gesamtgewicht von 75 kg und eine Länge von 2 m nicht überschreiten.
Die zugelassene Gesamtmenge pro Abfuhr beträgt maximal 3 Kubikmeter.

Im Rahmen der Sperrgutabfuhr werden nicht entsorgt:

  • Altholz
  • Grün- und Strauchschnitt
  • Kleinteile in Säcken oder Kartons verpackt
  • Abfälle aus Gebäudeerweiterungen, -umbauten, -renovierungen, -abrissen (Baustellenabfälle und Bauschutt) und aus Haushaltsauflösungen
  • Elektroaltgeräte 

zum Seitenanfang

Elektroaltgeräte (Kühl- und Gefriergeräte, Fernseher, Computer, Drucker, Waschmaschinen, Elektroherde usw.)

Elektroaltgeräte werden gemeinsam mit der Metallschrottabfuhr eingesammelt. Zur Abfuhr von Elektroaltgeräten gehören alle in privaten Haushalten anfallenden größeren Elektrogeräte.

Elektrogroßgeräte werden auf Anforderung abgeholt. Zudem besteht die Möglichkeit, diese am Wertstoffhof der Firma REMONDIS Olpe GmbH montags bis freitags in der Zeit von 07:00 - 17.00 Uhr und samstags von 07:00 - 12:00 Uhr kostenfrei anzuliefern.

Kleinere Elektroaltgeräte, wie Toaster, Mixer, Telefon usw. können ebenfalls am Wertstoffhof oder während den Öffnungszeiten im Rathaus abgegeben werden. Eine Abholung dieser Kleingeräte erfolgt nur im Zusammenhang mit der Entsorgung von Großgeräten.

zum Seitenanfang

Metallschrott (Fahrräder, Badewannen, Bleche usw.)

Zur Metallschrottabfuhr gehören alle in privaten Haushalten anfallenden Metallteile, die eine Länge von 2 m und ein Gewicht von 75 kg nicht überschreiten.
Die Abfuhr von Elektro- und Metallschrott erfolgt gemeinsam.

zum Seitenanfang

Schadstoffe (Lacke, Farben, Öl usw.)

Schadstoffe, wie Altlacke, Altfarben, Lösungsmittel, Säuren und Laugen, Altmedikamente, Altbatterien, Laborchemikalien, Altöl, Pflanzenschutzmittel werden mit dem Schadstoffmobil separat zweimal im Jahr abgeholt.

Die speziellen Anforderungskarten der Firma Remondis Olpe GmbH erhalten Sie bei der Stadtverwaltung Olpe. Sie sind spätestens 8 Tage vor dem Abholtermin im Rathaus oder bei der Firma Remondis Olpe GmbH einzureichen. 

Zudem ist es möglich, die Schadstoffe am Schadstoffmobil anzuliefern. Alle zwei Monate steht das Schadstoffmobil in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr am Firmengelände der Remondis Olpe, Rother Stein 1 (Auf der Griesemert) in Olpe. Eine Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich.

Die Termine sind auf dem

Abfallkalender 2014 (PDF, 466 kB)

mit einem grauen S (Bringsystem) und einem roten S (Abholung) gekennzeichnet.

zum Seitenanfang