Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

29.11.2019

Flutmulde am Marktplatz

Die Kreisstadt Olpe am Markt umfangreiche Änderungen an den Pflasterflächen durchgeführt und eine sogenannte „Flutmulde“ hergestellt.

In jüngster Vergangenheit kam es bei Starkregenereignissen am Olper Marktplatz bereits mehrfach zu Schäden an der unterhalb liegenden Bebauung, da die oberflächlich abfließenden Wassermassen nicht mehr von Abläufen und Rinnen gefasst werden konnten und dann teilweise in das Gebäude der Cosmo Lounge abflossen. Um zukünftig Vorsorge für solche Starkregenereignisse treffen zu können, hat die Kreisstadt Olpe am Markt umfangreiche Änderungen an den Pflasterflächen durchgeführt und eine sogenannte „Flutmulde“ hergestellt. Über diese wird Oberflächenwasser, welches nicht von Abläufen und Rinnen gefasst wird, oberflächlich und schadlos in die „Frankfurter Straße“ abfließen. Da die „Flutmulde“ aufgrund der komplexen Gefälleverhältnisse als deutliche Bodenwelle gestaltet werden musste, wurde diese zur besseren Erkennbarkeit für Fußgänger mit Markierungen versehen. Alternativ hätten Bordsteine, d.h. Kanten o.ä. gesetzt werden müssen. Der Erhalt der Barrierefreiheit und die Vermeidung von derartigen Stolperfallen in diesem stark frequentierten Bereich hatte jedoch neben der Abflussmodellierung höchste Priorität.