Direkt zu:
Verwaltung Titel
Sprache 

Erweiterung der Grabkammeranlagen auf dem Friedhof Olpe

In den vergangenen Jahren wurden die Grabkammeranlagen auf dem Kommunalfriedhof in Olpe je nach Bedarf immer wieder erweitert. So wurden im Jahr 2013 insgesamt 19 Grabkammern (9 Doppelgrabkammern und 10 pflegefreie Flachgrabkammern) errichtet. Zuletzt wurden im Jahr 2015 noch einmal insgesamt 20 Grabkammern (8 Flachgrabkammern und 12 pflegefreie Flachgrabkammern) angelegt.

Ein Bedarf an Flachgrabkammern besteht derzeit nicht. Dagegen stehen zurzeit nur noch 2 Doppelgrabkammern zur Verfügung.

Die bestehende Doppelgrabkammeranlage in Abt. 15, Reihe 4 am Ende der bestehenden Grabkammeranlage um weitere 5 Doppelgrabkammern erweitert werden. Darüber hinaus ist vorgesehen, 17 Doppelgrabkammern auf einer geräumten Grabreihe von ehemaligen Reigengräbern (Abteilung 15, Reihe 11) herzustellen.

In Abteilung 17, am nördlich gelegenen Ende des Friedhofs in Olpe, wurden vor mehr als 15 Jahren ca. 60 Doppelgrabkammern errichtet. Die Nutzungszeit für sieben Grabkammern ist inzwischen abgelaufen, weil auf eine Doppelbelegung verzichtet bzw. die Nutzungszeit nicht verlängert wurde. Zudem gibt es in dem Bereich zusätzlich noch drei bisher ungenutzte Doppelgrabkammern. Diese Doppelgrabkammern sollen zukünftig nach und nach als pflegefreie Grabkammern genutzt werden, da die Nachfrage nach Doppelgrabkammern in diesem Bereich, die von den Angehörigen gärtnerisch gestaltet und gepflegt werden, äußerst gering und der Weg zu den Grabstätten sowie der Transport von Utensilien zur Grabgestaltung besonders für ältere Angehörige sehr beschwerlich ist.

Da die „normalen“ Doppelgrabkammern in Abteilung 17 dann nicht mehr für diese Grabart zur Verfügung stehen, muss der Bedarf anderweitig, nämlich durch die Errichtung von neuen Doppelgrabkammern im Bereich der Abteilung 15 gedeckt werden. Die Nutzung der Doppelgrabkammern in Abteilung 17 als pflegefreie Grabstätten für eine Einzel- und Doppelbelegung reduziert zum einen den Bedarf an pflegefreien Flachgrabkammern und ermöglicht zum anderen erstmals die Beisetzung von zum Beispiel Ehepartnern in einer pflegefreien Grabstätte.

Die Stadt Olpe hält es zudem für sinnvoll, beide Reihen in der Abteilung 15 jetzt komplett für die Errichtung von Grabkammern vorzusehen und verspricht sich davon positive Effekte bei der Preisgestaltung im Rahmen der Angebotsabgabe.

Die Abmessungen der einzelnen Grabkammern betragen jeweils ca. 1,00 m x 2,40 m.

Mit dem Abschluss der Baumaßnahme ist im Juni 2017 zu rechnen.